Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Aktuell

Bernische Gemeinden - Letzter Rechnungsabschluss nach altem Modell

20. Juli 2017 - Medienmitteilung

Die finanzielle Situation der bernischen Gemeinden war 2015 erneut gut und stabil. Das Ergebnis war zwar immer noch negativ, hat sich gegenüber dem Vorjahr jedoch verbessert: der Aufwandüberschuss hat sich gegenüber dem Vorjahr von 55 Franken auf 50 Franken je Einwohner reduziert. Zudem sind es gegenüber dem Vorjahr 24 Gemeinden mehr, die einen positiven Rechnungsabschluss ausweisen. Das Eigenkapital hat mit 929 Mio. Franken um 4 Prozent abgenommen (Vorjahr 967 Mio. Franken) und beträgt 1‘086 Franken je Einwohner. Bei den zehn Testgemeinden* gab es im Vergleich zum Vorjahr hingegen eine Zunahme des Eigenkapitals. Die finanzielle Situation der Testgemeinden ist ebenfalls beständig.

Möglicher Transitplatz für Fahrende in Wileroltigen

14. Juli 2017 - Medienmitteilung

Bei der Suche nach einem definitiven Transitplatz für ausländische Fahrende zeichnet sich eine neue Lösung ab. Das Bundesamt für Strassen (Astra) hat sich bereit erklärt, dem Kanton Bern ein Areal an der A1 in der Gemeinde Wileroltigen abzutreten. Dieser Platz grenzt an den Autobahnrastplatz an. Regierungsrat Christoph Neuhaus traf heute Freitag (14.7.2017) die Präsidenten der Gemeinden Wileroltigen, Gurbrü und Ferenbalm, um über den möglichen Standort zu sprechen.

Kantonaler Richtplan 2030 - Regierungsrat beschliesst Anpassungen

7. Juli 2017 - Medienmitteilung

RBS-Depot Bätterkinden, Grimsel-Tunnel und Prioritäre Entwicklungsgebiete Wohnen: Dies sind drei der Themen, die der Regierungsrat des Kantons Bern mit der beschlossenen Anpassung des kantonalen Richtplans neu aufgenommen oder aktualisiert hat.

Zusammenschluss von vier Gemeinden

6. Juli 2017 - Medienmitteilung

Nur ein Bundesasylzentrum in Lyss

30. Juni 2017 - Medienmitteilung

Der Regierungsrat des Kantons Bern ist gegen ein zweites Bundesasylzentrum in Lyss. Der Standort Waffenplatz/Kasernenareal widerspreche den Zielsetzungen des Sachplans Asyl sowie dem Richtplan 2030 und sei deshalb zu streichen, hält er in seiner Vernehmlassungsantwort fest.

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Johannes in Bern - Regierungsrat setzt eine besondere Verwaltung ein

8. Juni 2017 - Medienmitteilung

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat für die Kirchgemeinde Johannes in Bern eine besondere Verwaltung eingesetzt. Ein nicht in der Gemeinde wohnhafter Fachmann wird die laufenden Geschäfte der Kirchgemeinde bis mindestens Ende Jahr führen und die Ersatzwahlen für den komplett zurückgetretenen Kirchgemeinderat organisieren.

Abonnieren Sie die aktuellen Meldungen als RSS-Feed


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.jgk.be.ch/jgk/de/index/direktion/organisation/agr/aktuell.html