Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Aufsicht

Die Aufsicht über die Kitas wird vom Kantonalen Jugendamt ausgeübt. Dem Kantonalen Jugendamt als Aufsichtsbehörde obliegt u.a. auch die Beratung der Leitung.

Die Aufsicht gemäss Artikel 19 der eidgenössischen Verordnung (PAVO) erfolgt durch sachkundige Fachpersonen, welche die Kita sooft als nötig, wenigstens aber alle zwei Jahre besuchen. Die Aufsichtsbehörde hat die Aufgabe, sich in jeder geeigneten Weise, namentlich auch im Gespräch, ein Urteil über das Befinden und die Betreuung der Unmündigen zu bilden. Sie wacht darüber, dass die Voraussetzungen für die Erteilung der Bewilligung erfüllt und die damit verbundenen Auflagen und Bedingungen eingehalten werden. Insbesondere werden folgende Voraussetzungen im Rahmen der Aufsicht überprüft:

  • die Betriebsführung;
  • die Betriebseinrichtungen;
  • das Vorliegen eines Betriebskonzeptes, eines pädagogischen Konzeptes, eines Sicherheits- und Notfallkonzeptes;
  • den Bestand des Personals;
  • die Zahl der anwesenden Kinder sowie die Führung des entsprechenden Verzeichnisses;
  • den Befund der baulichen, hygienischen und feuerpolizeilichen Einrichtungen sowie dem allgemeinen Eindruck von der Betriebsführung;
  • die wirtschaftliche Grundlage des Betriebes sowie der Trägerschaft.

Die Aufsicht wird in der Regel durch angemeldete Besuche ausgeübt, kann jedoch auch unangemeldet erfolgen, wenn Anlass zu Beanstandungen vorliegt. Das Ergebnis des jährlichen Jahresrapports sowie die Besuche werden in einem Aufsichtsbericht festgehalten.

Interessierte Personen, welche eine private Kita eröffnen wollen, sind gebeten frühzeitig mit dem Kantonalen Jugendamt, Tel. 031 633 76 33 oder E-Mail kja@jgk.be.ch Kontakt aufzunehmen, damit eine erste Einschätzung des Projekts vorgenommen werden kann.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.jgk.be.ch/jgk/de/index/kindes_erwachsenenschutz/kinder_jugendhilfe/kindertagesstaetten_kitas/aufsicht.html