Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Anrecht auf Prämienverbilligung

Hinweis

Wir erhalten zurzeit viele Anfragen von Bürgerinnen und Bürger (Kundinnen und Kunden), die von finanziellen Auswirkungen der Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus betroffen sind. Bitte beachten Sie:

Eine Überprüfung des Anspruchs auf Prämienverbilligung aufgrund finanzieller Einbussen erfolgt nur, wenn sich das gesamte Familieneinkommen gegenüber dem Vorjahr um mindestens 30% verändert hat und die Veränderung mindestens zwei Jahre andauert.

Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit für Angestellte und Erwerbsausfall bei Selbständigerwerbenden gilt bis zur Aussteuerung nicht als Grund für eine Neubeurteilung.

Anträge auf Neuüberprüfung können nur für das laufende Kalenderjahr gestellt werden unter www.be.ch/pvo-onlineantrag.

Besten Dank für Ihr Verständnis – bleiben Sie gesund!

 

 

 

 

Die Mindestvoraussetzungen für ein Anrecht auf Prämienverbilligung sind:

  • Person unterliegt dem Versicherungsobligatorium in der Krankenpflegeversicherung.
  • Person erfüllt Voraussetzungen des Gesetzes betreffend die Einführung der Bundesgesetze über die Kranken-, die Unfall- und die Militärversicherung (EG KUMV).
  • Person lebt in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen
    (massgebendes Einkommen ≤ Fr. 35'000.-, für Familie mit Kindern ≤ Fr. 38'000.- ; Details siehe Berechnungsschema (PDF, 371 KB, 4 Seiten)).

Das massgebende Einkommen für das aktuelle Jahr berechnet sich aufgrund der definitiven Steuerdaten des Vorvorjahres. Die genaue Berechnung des massgebenden Einkommens entnehmen Sie bitte dem Berechnungsschema (PDF, 371 KB, 4 Seiten).

Wie wird mein Anrecht auf Prämienverbilligung festgestellt?

Ihr Anrecht auf Prämienverbilligung wird in der Regel automatisch überprüft. Ein allfälliges Anrecht besteht vom 1. Januar bis 31. Dezember des laufenden Jahres. Grundlagen hierfür bilden Ihre definitiven Steuerdaten des Vorvorjahres.

Falls Sie Anrecht auf Prämienverbilligung haben (massgebendes Einkommen ≤ Fr. 35'000.-, für Familie mit Kindern ≤ Fr. 38'000.-; Details siehe Berechnungsschema (PDF, 371 KB, 4 Seiten)), werden Sie von uns schriftlich darüber informiert.
Bestimmte Personengruppen müssen Antrag auf Prämienverbilligung stellen.

Aufgrund meiner aktuellen provisorischen Steuerdaten hat sich mein Anrecht auf Prämienverbilligung verändert. Was geschieht?

Die Prämienverbilligung wird reduziert oder eingestellt. Aufgrund der definitiven Steuerdaten erfolgt eine erneute Überprüfung des Anrechts. Sie werden von uns jeweils schriftlich über Änderungen informiert.

Hinweis:
Die Steuerdaten - inklusive Korrekturen - werden von der Steuerverwaltung automatisch an das Amt für Sozialversicherungen (ASV) übermittelt.

Wie wird mein Anrecht auf Prämienverbilligung berechnet?

Das massgebende Einkommen für das aktuelle Jahr berechnet sich aufgrund der definitiven Steuerdaten des Vorvorjahres.
Die genaue Berechnung des massgebenden Einkommens entnehmen Sie bitte dem Berechnungsschema (PDF, 371 KB, 4 Seiten).

Wie erfahre ich, ob ich bzw. meine Familie Anrecht auf Prämienverbilligung hat?

Wenn Sie bzw. Ihre Familie Anrecht auf Prämienverbilligung haben bzw. hat (massgebendes Einkommen ≤ Fr. 35'000.-, für Familie mit Kindern ≤ Fr. 38'000.-; Details siehe Berechnungsschema (PDF, 371 KB, 4 Seiten)) , werden Sie von uns schriftlich informiert. Ebenso bei Änderungen Ihres Anrechts.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.jgk.be.ch/jgk/de/index/praemienverbilligung/praemienverbilligung/anspruch.html