Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Schengen

Das Schengener Informationssystem (SIS) wird von den Schengenstaaten, zu denen auch die Schweiz zählt, gemeinsam betrieben. Das SIS enthält mehr als 48 Millionen gespeicherte Daten. Über 80 Prozent der Daten betreffen gestohlene oder gesuchte Gegenstände. Mehr als eine Million Einträge sind Personenausschreibungen und betreffen polizeilich und gerichtlich gesuchte, mit einem Einreiseverbot belegte oder vermisste Personen.

Jede Person hat das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, ob im SIS Daten über sie bestehen. Sie kann um Einsicht ersuchen, Daten berichtigen oder löschen lassen und bei Ablehnung Rechtsmittel einlegen. Gesuche sind an den Berater bzw. die Beraterin für den Datenschutz des Bundesamtes für Polizei (fedpol) zu richten.

Auf der Website des Eigenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten (EDÖB) finden sich weitere Informationen und Musterbriefe.

 


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.jgk.be.ch/jgk/de/index/aufsicht/datenschutz/schengen_und_ihrepersonendaten.html