Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Vereinsrechtlich organisierte Religionsgemeinschaften

Die Religionslandschaft des Kantons Bern ist vielfältig.

Viele Religionsgemeinschaften sind als Vereine organisiert und unterstehen dem Vereinsrecht gemäss Schweizerischem Zivilgesetzbuch (Art. 60ff; SR 210). Sie verfügen im Gegensatz zu den Landeskirchen und den Jüdischen Gemeinden nicht über eine öffentlich-rechtliche Anerkennung. Zu ihrer Umschreibung wird anstelle des bis anhin gebräuchlichen Begriffs «öffentlich-rechtlich nicht anerkannt» neu der Begriff «vereinsrechtlich organisiert» verwendet.

Der Regierungsrat hat sich zum Ziel gesetzt, mit gezielten Massnahmen das friedliche Zusammenleben der verschiedenen Religionsgemeinschaften und der anerkannten Landeskirchen zu unterstützen und das Entstehen von Parallelgesellschaften und religiösem Fundamentalismus zu verhindern. Er bezieht sich dabei auf den Bericht «Religionspolitische Auslegeordnung für den Kanton Bern», der religionspolitische Herausforderungen beschreibt und religionspolitische Optionen und Handlungsempfehlungen vorschlägt.

Bereits 2014 wurde in einem vom Grossen Rat verabschiedeten Bericht mit dem Titel «Verhältnis von Staat und Kirche im Kanton Bern» festgehalten: «Auf die Ausarbeitung eines allgemeinen Anerkennungsgesetzes wird bis auf weiteres verzichtet. Anstelle von Anerkennungen sind andere Massnahmen zur Förderung von Religionsgemeinschaften, die gesellschaftlich relevante Leistungen erbringen, zu prüfen».


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.jgk.be.ch/jgk/de/index/direktion/organisation/kirchen/landeskirchen_kirchgemeinden/vereinsrechtlich-organisierte-religionsgemeinschaften.html