Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Erziehung / Elternbildung

Verein Elternbildung Kanton Bern VEB

Im Zusammenhang mit der Strategieentwicklung des Kantonalen Jugendamtes (KJA) wurde der Verein Elternbildung Kanton Bern (VEB) einer vertieften Analyse unterzogen. Festzuhalten ist, dass der VEB in der Elternbildung im Kanton Bern in den vergangenen Jahren eine wichtige Rolle gespielt hat und Impulsgeber für gute Projekte war. Heute vermag der VEB aber die Elternbildung im Kanton nicht mehr genügend zu koordinieren, fördern und entwickeln. Gründe dafür sind unter anderem beträchtlicher administrativer Aufwand für einzelne Produkte und damit fehlende Ressourcen für die Koordination und Förderung der Elternbildung. Weiter zeigt die Umfrage unter den Mitgliedern deutlich, dass die zentralen Bedürfnisse, die der Verein befriedigen sollte, Information, Austausch und Vernetzung sind; also Koordinations- und Förderungsaufgaben, die mangels Ressourcen nicht wahrgenommen werden können.

Anlässlich der Mitgliederversammlung vom 2. Mai 2012 wurde dem Antrag auf Auflösung des Vereins per Ende 2012 einstimmig zugestimmt.

Ansprechpersonen

Neuausrichtung der Elternbildung im Kanton Bern

Die Generalsekretäre der Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF), Erziehungsdirektion (ERZ) und der Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion (JGK) beauftragten im Juni 2011 eine Projektgruppe die Neuausrichtung der Elternbildung zu prüfen. Die Projektgruppe unter der Federführung des Kantonalen Jugendamtes KJA empfahl, zunächst in einem Mandat den allfälligen künftigen Aufgabenbeschrieb einer Fachstelle Elternbildung zu erfassen und anschliessend die Finanzierung und strukturelle Einbindung zu klären. Ende 2012 legte die Berner Fachhochschule, Fachbereich Soziale Arbeit den Schlussbericht „Positionierung der Elternbildung im Kanton Bern – Grundlagen für die Konzeption der zukünftigen Fachstelle Elternbildung“ vor.

Abstract (PDF, 80 KB, 4 Seiten) zum Schlussbericht des Mandats „Fachstelle Elternbildung Kanton Bern – Erfassung des allfälligen künftigen Aufgabenbeschriebs".

Basierend auf den vorhandenen Erkenntnissen erarbeitete die Projektgruppe in der Folge Empfehlungen für die Neuausrichtung der Elternbildung, und formulierte Ende März 2013 einen entsprechenden Antrag. Die Generalsekretäre der GEF, ERZ und JGK begrüssen in ihrem Entscheid die klare Verortung der Elternbildung im Kanton und stimmen dem Antrag zu, künftig die Elternbildung in der GEF zu integrieren. Damit sollen bestehende Strukturen genutzt, unterschiedliche Aufgaben gebündelt und Verantwortlichkeiten geklärt werden. Der Kanton soll die Elternbildung aktiv koordinieren und subsidiär unterstützen sowie fördern.

Mit diesem Entscheid geht die Zuständigkeit der Elternbildung vom KJA an die GEF über. Die konkrete Umsetzung kann aufgrund der laufenden Sparmassnahmen noch nicht terminiert werden. Die GEF informiert u.a. auf ihrer Homepage www.gef.be.ch, Rubrik Familie - so rasch wie möglich, wenn diesbezüglich Klarheit herrscht.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.jgk.be.ch/jgk/de/index/kindes_erwachsenenschutz/kinder_jugendhilfe/erziehung_elternbildung.html