Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Informationen zu römisch-katholischen Hilfspfarrstellen und zum Einsatz von evangelisch-reformierten Katecheten

Die Anstellung erfolgt mit öffentlich-rechtlichem Arbeitsvertrag.

Römisch-katholische Hilfspfarrstellen

Römisch-katholische Hilfspfarrstellen können durch Diakone , Pastoralassistentinnen oder Pastoralassistenten, Vikare, Absolventinnen und Absolventen der Berufseinführung sowie Katechetinnen und Katecheten bzw. Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter besetzt werden.

Voraussetzungen: s. Art. 5 - 9 der Verordnung vom 18. Dezember 2002 über die Ausbildungen und Prüfungen für den Dienst in der römisch-katholischen Landeskirche des Kantons Bern

Evangelisch-reformierte Katechetinnen und Katecheten

Eine kantonale Anstellung von evangelisch-reformierten Katechetinnen und Katecheten wird nur mit Zustimmung der Landeskirche bewilligt, wenn keine Pfarrerin oder kein Pfarrer rekrutiert werden kann.

Voraussetzung: Vom Bereich Katechetik der evangelisch-reformierten Landeskirche anerkannte Ausbildung.

Gehaltseinreihung

  • Diakone und Pastoralassistenten: Gehaltsklasse 20
  • Römisch-katholische Berufseinführung (Beschäftigungsgrad max. 80%):
    Gehaltsklasse 18
  • Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter sowie Katechetinnen und Katecheten: Gehaltsklasse 17

Die Gehaltsstufen werden gestützt auf die im Lebenslauf ausgewiesene Berufserfahrung festgelegt. Die Frankenwerte der Gehaltsklassen und -stufen finden Sie in der Gehaltsklassentabelle. Die Spesen vor Ort gehen zulasten der Kirchgemeinde, die Fahrt zur Arbeit zulasten der Pfarrerin oder des Pfarrers.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.jgk.be.ch/jgk/de/index/kirchen/kirchen/anstellungen/pastoralassistentenkatecheten.html