Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Regionale Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzepte

Mit den Regionalen Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzepten RGSK sollen Gesamtverkehrs- und Siedlungsentwicklung auf Stufe Region mittel- bis langfristig abgestimmt und in Einklang gebracht werden.

Grundlage für die Erarbeitung der RGSK ist die vom Berner Volk am 17. 6. 2007 angenommene Strategie für Agglomerationen und Regionale Zusammenarbeit SARZ, welche u.a. die Bildung von Regionalkonferenzen vorsieht.

RGSK 2021

Die RGSK 2021 werden ab Oktober 2018 in den Regionen erarbeitet. Sie stellen die Überarbeitung und Aktualisierung der RGSK der 2. Generation (2014 - 2016) dar und beinhalten das jeweilige Agglomerationsprogramm V+S der 4. Generation. Die RGSK 2021 müssen am 31. Mai 2020 zur kantonalen Vorprüfung und am 30. April 2021 zur kantonalen Genehmigung eingereicht werden. Die AP V+S 4. Generation werden vom Kanton per Mitte 2021 beim Bund eingegeben.

Die inhaltlichen und zeitlichen Rahmenbedingungen für die Erarbeitung der RGSK 2021 werden vom Kanton mit RRB (1005/2018) (PDF, 365 KB, 58 Seiten) festgehalten. 

Die RGSK der 2. Generation

Die RGSK der 2. Generation wurden ab 2014 erarbeitet und vom Kanton 2017 als teilregionale Richtpläne genehmigt. Sie enthalten das jeweils zugehörige Agglomerationsprogramm AP V+S der 3. Generation.

RGSK Bern-Mittelland

RGSK Emmental

RGSK Seeland-Biel/Bienne

RGSK Oberaargau

RGSK Oberland Ost

RGSK Thun-Oberland West

CRTU Jura bernois

Mit dem kantonalen Synthesebericht RGSK 2016 (PDF, 3 MB, 203 Seiten) hat der Kanton die Verkehrs- und Siedlungsmassnahmen der einzelnen RGSK bewertet und priorisiert.   


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.jgk.be.ch/jgk/de/index/raumplanung/raumplanung/regionale_raumplanung/regionale_gesamtverkehrs-undsiedlungskonzepte.html